X-RAY DETEKTORSYSTEME

BRILLANTE BILDQUALITÄT FÜR SICHERE PRÜFERGEBNISSE

Das Ziel der industriellen Röntgenprüfung besteht darin, Fehler und Defekte frühzeitig zu erkennen, um langfristig eine hohe Qualität von Produkten und Produktionsverfahren sicherzustellen. Nur so ist es möglich, Kunden hochwertige Produkte zu garantieren und gleichzeitig auch Produktionsabläufe effizient, sicher und produktiv zu gestalten. Um anhand von Röntgenbildern sichere Entscheidungen zu Qualitätsmängel und zu Defekten in Produkte treffen zu können, sind kontrast- und detailreiche Röntgenbilder erforderlich.

Die Bildgebung und Inspektion mit Hilfe der Röntgentechnologie überzeugt dabei durch seine vielfältigen Möglichkeiten und Einsatzfelder. Röntgenbilder bieten einen faszinierenden Einblick in das Innere der Prüfobjekte. Sie legen Strukturen und den Aufbau offen und helfen dem Prüfer, durch detailreiche Darstellungen, Mängel und Defekte zu entdecken und deren Lage zu bestimmen. Zusätzlich unterstützt eine Software für den Bildgebungsprozess den Prüfer mit umfangreichen Funktionen und Filtern zur Verbesserung der Bildqualität, damit dieser noch sicherere und schnellere seine Prüfentscheidungen treffen kann.

Ist es wichtig, innerhalb einer kurzen Zeit eine große Anzahl an Objekten zu prüfen, wie es in der Serienproduktion oft erforderlich ist, dann können mit den fortschrittlichen Röntgenlösungen und der dazu passenden Bildverbesserungs- und Auswertungssoftware sowohl die Bildaufnahme- als auch Bildauswertungsabläufe flexibel und einfach automatisiert werden.

Doch unabhängig davon, ob die manuelle oder die vollautomatische Prüfung eingesetzt wird, in jedem Fall ist es für eine herausragende und brillante Röntgenbildqualität wichtig, dass neben der Röntgenröhre und der innovativen und präzisen Manipulation auch die Detektoren und vor allem die Bildverbesserungs- und Auswertungssoftware sehr leistungsstark sind.

BOSELLO DETEKTORSYSTEME

Die digitalen Detektorsysteme bieten exellente Bildqualität auch bei hoher Prüfgeschwindigkeit.

Die Bildverbesserungssysteme bieten die Funktion der hochdynamischen Radioskopie. (HDI)

Auch Altsysteme verschiedener Hersteller (PHILIPS, RöntgenSeifert, YXLON, GE und weitere) können meist mit den digitalen Detektorsystemen von BOSELLO upgegradet werden und bieten dann alle Vorteile des BOSELLO HDI.

BOSELLO HDI (HIGHLY DYNAMIC IMAGING)

Unabhängig davon, ob die Auswertung der Röntgenbilder von einem Prüfer manuell oder durch eine automatische Fehlererkennungssoftware (ADR-Software) durchgeführt wird, in beiden Fällen müssen Röntgenbilder klar, brillant und detailreich sein, um sichere Prüfentscheidungen treffen zu können. Dieses gilt sowohl für die konventionelle 2D-Durchstrahlungsprüfung als auch für die Prüfung mittels 3D-Computertomographie.

Bei herkömmlichen Verfahren sieht der Anwender meist ein leichtes, permanentes Rauschen auf dem Röntgenbild. Dieses wirkt auf Dauer ermüdend und es wird schwerer, kleine Unregelmäßigkeiten zu erkennen. Zudem muss der Prüfer die Röntgenintensität öfter entsprechend der Dicke des geprüften Materials anpassen, um Strahleneffekte zu vermeiden, d.h. ein Überstrahlen in dünnen Bereichen bzw. um dickere Bereiche zu durchdringen.

BOSELLO HT hat eine Lösung für beide Herausforderungen. Sie besteht aus der neuesten Generation digitaler Flachdetektoren und der eigens entwickelten, hochdynamischen High Dynamic Imaging (HDI-) Software.

Die HDI-Software verwendet innovative Filter-Technologien, die Röntgenbilder noch klarer und brillanter erscheinen lassen und Prüfentscheidungen so erheblich erleichtert. Auch wenn die Röntgenlösungen und Flachdetektoren von BOSELLO HT ohne die HDI-Software bereits erstklassige Bilder liefern, mit der HDI-Filterung sind Unregelmäßigkeiten noch leichter zu erkennen und alle Bildinformationen werden brillant, klar und deutlich herausgestellt.

Die räumliche Lage von Ungänzen und Fehlern wird deutlich und früh erkennbar und bewirkt damit eine noch sicherere und  schnellere Prüfentscheidung. In Aluminiumgussteilen werden beispielsweise neben den Poren und Einschlüssen auch sehr verästelte Fadenlunker sichtbar.

Vorteile durch den Einsatz der HDI-Software auf einen Blick:

  • Auch zuvor im Bild verdeckte oder unklare Details sind leicht und deutlich erkennbar

  • Der Anwender muss nicht kontinuierlich die Einstellungen des Röntgensystems anpassen, um verschiedene Dicken zu prüfen

  • Wenn das Prüfobjekt bewegt wird, entsteht ein räumlicher, dreidimensionaler Eindruck von der Lage und Form eines Defekts, so dass der Anwender die Tiefe und räumliche Position abschätzen kann.

BOSELLO FARIS ADR

Vollautomatische Bildauswertung mit BOSELLO FARIS ADR

Bereits seit 1994 ermöglicht die vollautomatische Bildauswertungssoftware BOSELLO FARIS ADR von BOSELLO HT kontinuierlich zuverlässige und sehr sichere Prüfentscheidungen. BOSELLO FARIS ADR wird für verschiedenste Prüfaufgaben und Applikationen in einer Vielzahl von Unternehmen weltweit erfolgreich in der vollautomatischen Prüfung eingesetzt.

Auch in der aktuellen, innovativen Version der Auswertungssoftware
BOSELLO FARIS ADR spiegeln sich wie in den gesamten Prüfsystemen von BOSELLO HT Innovation, Bedienerfreundlichkeit und Sicherheit wider.

Die vollautomatische Bildauswertungssoftware wurde in den Forschungslabors von BOSELLO HT entwickelt und wird auch heute noch fortlaufend den zukünftigen Markterfordernissen und Kundenwünschen entsprechend weiterentwickelt und optimiert.

Innovativ ist BOSELLO FARIS ADR durch modernste mathematischen Auswertungs-Algorithmen, die sich immer am neuesten Stand der Technik und neuesten Anforderungen orientieren. Erst durch komplexe Algorithmen wird es möglich, unterschiedliche Fehler vollautomatisch zu erkennen.

Vielseitig ist die Software aufgrund der vielen, sehr effektiven Diagnose-Werkzeuge für unterschiedlichste Applikationen, die der Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle dienen.

Bei der Röntgenprüfung mit BOSELLO FARIS ADR werden alle gewünschten Röntgenparameter, die Aufnahmepositionen und Bereiche, die geprüft werden sollen sowie die Informationen zur Aufbereitung und Analyse der Bilder, in die Auswertungssoftware einprogrammiert.

Um Röntgenbilder automatisch prüfen zu können, ist es erforderlich, gültige Referenzbilder zu generieren oder Entscheidungskriterien (Werte) festzulegen, die als Maßstab für alle nachfolgenden Aufnahmen und Auswertung gelten. Für die vollautomatische Prüfung werden dann alle Positionen und Bereiche, die vom Objekt geprüft werden sollen, sowie die Einstellungen und Parameter für die Prüfung in das System eingegeben. Nun können neue Bilder aufgenommen und anschließend anhand der Referenzbilder oder -werte analysiert, verglichen und interpretiert werden.